„Thru-hike“ Nibelungensteig – Annette allein im Odenwald

Der Nibelungensteig ist ein Wanderweg, der von Zwingenberg an der hessischen Bergstraße quer durch den Odenwald ins fränkische Freudenberg am Main führt. Eine schöne Mittelgebirgsroute, abwechslungsreich und sehr ruhig. Immer aber ständig bergauf oder bergab, denn der Weg wurde quer zu den Höhenzügen geführt. So kommen auf der ca. 133 Kilometer langen Strecke über 4.000 steile Höhenmeter zustande. Also durchaus eine sportliche Route, die sich aber vier bis fünf Tagen gut laufen lässt.

Weiterlesen

Von Salamanca nach Pamplona (612 km)

Wir fahren durch die Meseta, die relativ flache Hochebene Zentralspaniens, wo uns der Gegenwind das Leben schwer macht. Endlos erstrecken sich die Felder in dieser kargen Landschaft bis zum Horizont, wir passieren sehr ursprüngliche und einfache Dörfer, bevor wir schließlich über den Camino de Santiago in das bergige Rioja und Navarra kommen und die prächtigen Städte Burgos und Pamplona erreichen. Dann geht es hoch in die Pyrenäen.

Weiterlesen

Von Trigueros nach Salamanca (582 km)

Stetig radeln wir Richtung Norden quer durch Andaludien, die Extremandura und Leon bis zur alten, wunderschönen Stadt Salamanca. Die Route führt uns durch die tiefste spanische Provinz, durch unendliche Oliven-und Weingärten und urige Bauerndörfer ohne jegliche Touristen. Eine anstrengende Etappe, denn etliche Berge müssen überquert werden und der heftige Gegenwind bremst zusätzlich. Aber es ist wunderschön hier, wie so oft an den Orten, die in keinem Reiseführer auftauchen. ist es an den Plätzen

Weiterlesen

Rűckblick

„The CDT isn’t difficult, it’s just walking.“ Das hat uns Atlas, ein Hiker, der schon alle Langstreckenwanderwege der USA gelaufen ist, mit auf den Weg gegeben. Und das war eines unserer Mantras, das uns geholfen hat, wenn die Beine nicht mehr so wollten wie der Kopf es von ihnen verlangt hat. Und außerdem “ we are strong hikers – and hungry“. Auch dieser Spruch hat uns in vielen Situationen zum Lachen und Weiterlaufen gebracht. Aber es ist wahr, der Trail war oft hart, doch noch viel öfters einfach wunderschön und wir sind traurig, dass dieses wunderbare Erlebnis nun vorüber ist. Am 30.09. geht es von Seattle aus nach Hause, in Gedanken sind wir aber noch immer auf dem CDT.

Weiterlesen