Über den Burgensteig / Bergstraße

Warum in die Ferne schweifen – der Burgensteig führt über 115 Kilometer vom heimatlichen Darmstadt nach Heidelberg, von Burg zu Burg durch Wälder, Weinberge und malerische Orte an der Bergstraße. Immer wieder bieten sich dabei herrliche Ausblicke auf das Rheintal oder in den Odenwald. Die ca. 4200 Höhenmeter über teilweise steile Pfade geben dem Ganzen die nötige Würze. Insgesamt eine wirklich schöne und äußerst abwechlsungsreiche Tour für 3 – 4 Etappen.

Weiterlesen

ZweiTälerSteig im Schwarzwald

Der ZweiTälerSteig startet in Waldkirch, ca. 15 Kilometer nördlich von Freiburg. Er führt als Rundweg über 108 Kilometer mit 4100 Höhenmetern über den Kandel und um das Elz- und Simonswäldertal. Das Wandermagazin kürte den Weg zum „schönsten Weitwanderweg Deutschlands 2019“ . Das bewährte Hikerteam Speedy und Dreamwalker machte den Praxistest. Ergebnis: Der ZweiTälerSteigt trägt die Auszeichung zu Recht. Auch wenn man streckenweise über die üblichen breiten Forstwege läuft, verwöhnen häufig weiche Pfade in dichten Nadelwäldern die Wanderer-Füße. Wunderbare Fernsichten auf Vogesen und die Schwarzwaldhöhen erfreuen das Auge und über 4100 Höhenmeter mit einigen sehr steilen, felsigen Auf- und Abstiegen sorgen für sportliche Herausforderung. Eine tolle Tour, die sich gut in 3-4 Tagen laufen lässt.

Weiterlesen

„Thru-hike“ Nibelungensteig – Annette allein im Odenwald

Der Nibelungensteig ist ein Wanderweg, der von Zwingenberg an der hessischen Bergstraße quer durch den Odenwald ins fränkische Freudenberg am Main führt. Eine schöne Mittelgebirgsroute, abwechslungsreich und sehr ruhig. Immer aber ständig bergauf oder bergab, denn der Weg wurde quer zu den Höhenzügen geführt. So kommen auf der ca. 133 Kilometer langen Strecke über 4.000 steile Höhenmeter zustande. Also durchaus eine sportliche Route, die sich aber vier bis fünf Tagen gut laufen lässt.

Weiterlesen

Rűckblick

„The CDT isn’t difficult, it’s just walking.“ Das hat uns Atlas, ein Hiker, der schon alle Langstreckenwanderwege der USA gelaufen ist, mit auf den Weg gegeben. Und das war eines unserer Mantras, das uns geholfen hat, wenn die Beine nicht mehr so wollten wie der Kopf es von ihnen verlangt hat. Und außerdem “ we are strong hikers – and hungry“. Auch dieser Spruch hat uns in vielen Situationen zum Lachen und Weiterlaufen gebracht. Aber es ist wahr, der Trail war oft hart, doch noch viel öfters einfach wunderschön und wir sind traurig, dass dieses wunderbare Erlebnis nun vorüber ist. Am 30.09. geht es von Seattle aus nach Hause, in Gedanken sind wir aber noch immer auf dem CDT.

Weiterlesen

Etappe Anaconda – Augusta

Zehn Tage (ca. 320 km) geht es durch die Berge Montanas. Wir werden von heftigen Unwetter und Sturm überrascht und genießen wunderbare Aussichten, denn es geht immer über die Höhen der Wasserscheide, was mit viel steilen und anstrengenden Auf und Ab verbunden ist. Im Städtchen Lincoln machen wir einen Tag Pause und wandern dann bei tollem Spätsommerwetter bis Augusta.

Weiterlesen

Etappe Lima – Leadore

Fünf Tage und 160 km wandern wir durch die steilen und heißen Beaverhead Mountains. Es geht immer strikt über die Höhenlinie der Continental Divide, d.h. es geht srhr viel und sehr steil hoch und runter. Harte Wandertage aber eine wunderbare, einsame Gegend. Nachts schlafen wir unter freiem Himmel und genießen unsere Freiheit. Große Waldbrände zwingen uns in Leadore zum Umplanen unserer weiteren Etappe

Weiterlesen