Silver City

Etappe Lordsburg – Silver City

Der Ruhetag in Lordsburg hat uns und unseren Füßen unglaublich gut getan. Wir haben uns viel und sehr nett mit Gerry und Jennifer unterhalten, dem Pärchen aus Colorado, das uns auf dem Trail einen Kaffee serviert hatte und jetzt auf dem Zeltplatz direkt neben uns steht. Wir bekommen sogar einen Zeltunterboden geliehen, als wir erwähnen, dass wir uns einen in Silver City kaufen wollen. Und wir erhalten eine Einladung, falls wir eine Pause vom Wandern brauchen. Supernette Leute. Solche zufälligen Begegnungen sind auch ein wunderbarer Teil einer Reise.

Am nächsten Morgen startet der Trail mit ein paar Kilometern ödem Road Walking über den Highway. Wie gewohnt brechen wir im Morgengrauen auf. Zuerst führt der Trail über eine gigantische Weide, unter deren Zaun wir, wie so oft, drunter kriechen müssen.

Yoga am frühen Morgen …

Danach geht es durch trockene Steppe stetig bergauf. Und je höher wir kommen, desto grüner wird die Landschaft! Mittags ruhen wir im kühlen, dichten Schatten eines großen Baumes aus. Nach den Tagen in der Wüste erscheint es uns wie ein Wunder. Wir queren etliche Kuhweiden, aber treffen nur auf friedlich gesonnene Rinder. Am Nachmittag füllen wir an einem uralten, entsetzlich quietschenden Windrad, das Wasser pumpt, unsere Vorräte auf.

Es gibt nun nicht mehr den Luxus von Wasserdepots und viele Wasserreservoirs sind leer. Es ist mal wieder das “ trockenste Jahr“ seit langem, der Klimawandel ist auch hier zu spüren. Wir durchwandern auf teils tiefsandigen Pisten eine tolle Hügellandschaft mit einzeln stehenden Bäumen, Kakteen und Yukkas. Bizarre rote Felsen geben zusammen mit den stahlblauem Himmel einen herrlichen Kontrast. Kleine Eidechsen huschen wie der Blitz vor unsere Füße. Abends schlagen wir nach 33 km unser Lager unter freiem Himmel auf.

Schlafen unter dem Sternenzelt – herrlich

Wir liegen im Schlafsack unter einem phantastischen Sternenzelt, zufrieden mit uns und der Welt. Was für ein herrliches Leben…Am nächsten Tag genießen wir beim Wandern den spektakulären Sonnenaufgang. Die Luft ist noch kühl, der Himmel färbt sich erst violett, dann orange und die Berge jenseits der weiten Ebene verschmilzen bläulich schimmernd mit dem Horizont. Unser Frühstück nehmen wir erst nach einer Stunde laufen an einem Wanderparkplatz zu uns. Dort warnt ein Schild vor Bären. Wir haben trotzdem tief und fest mit unseren Essensvorräten als Kopfkissen geschlafen! Nun geht es hinauf in die Berge und langsam kommen wir in einen herrlichen Fichtenwald. Am Parkplatz Jacks Peak Trailhead erwartet uns ein “Trailmagic“. So werden die Überraschungen genannt, die von netten Leuten aus reiner Menschenliebe für die Wanderer deponiert werden. So genießen wir bald eisgekühlte Cola, Äpfel und Snacks unter einem dichten Baum und können unser Glück kaum fassen. Gut gestärkt geht es dann für den Rest des Tages kräftig bergauf und bergab über die Bergkette der Burro Mountains. An einem Campingplatz für Dauercamper zapfen wir neues Wasser, laufen noch ein Weilchen und bauen nach 33 km unser Zelt auf.

Nach einer stürmischen und sehr schlafarmen Nacht sind wir schon um kurz nach 6.00 Uhr auf der Schotterstraße, die uns in 2,5 Stunden zum Highway 90 führt. Die nächsten 4 Stunden laufen wir entlang der Straße über Asphalt.

Roadwalking ist nervtötend

Entsetzlich öde, aber Gott sei Dank ist es bewölkt und nicht heiß. Am Nachmittag sind wir in Silver City. Eine echte Westernstadt, Heimat von Billy the Kid, Geronimo und vielen anderen Helden aus der Zeit der rauchenden Colts.

In Silver City findet an 2 Tagen das große Hikertreffen der CDT-Organisation statt. Es gibt viel zu essen und zu trinken -und vor allem sehen wir fast alle Hiker wieder, denen wir in den letzten 8 Tagen begegnet sind. Ein echtes Familientreffen, wir verbringen hier einen sehr schönen Ruhetag mit einer riesigen Pizza als Krönung.

Unsere 100 Kilometer lange Strecke von Lordsburg nach Silver City
Ungefähres Höhenprofil der Wanderstrecke zwischen Lordsburgh und Silver City
Ungefähres Höhenprofil der Wanderstrecke zwischen Lordsburgh und Silver City
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.