Etappe Anaconda – Augusta

Zehn Tage (ca. 320 km) geht es durch die Berge Montanas. Wir werden von heftigen Unwetter und Sturm überrascht und genießen wunderbare Aussichten, denn es geht immer über die Höhen der Wasserscheide, was mit viel steilen und anstrengenden Auf und Ab verbunden ist. Im Städtchen Lincoln machen wir einen Tag Pause und wandern dann bei tollem Spätsommerwetter bis Augusta.

Weiterlesen

Etappe Lima – Leadore

Fünf Tage und 160 km wandern wir durch die steilen und heißen Beaverhead Mountains. Es geht immer strikt über die Höhenlinie der Continental Divide, d.h. es geht srhr viel und sehr steil hoch und runter. Harte Wandertage aber eine wunderbare, einsame Gegend. Nachts schlafen wir unter freiem Himmel und genießen unsere Freiheit. Große Waldbrände zwingen uns in Leadore zum Umplanen unserer weiteren Etappe

Weiterlesen
Wildpferde im Great Basin

Etappe Encampment – Lander

Aus den Bergen kommen wir nun in die heiße Ebene des Great Divide Bassin. Was für ein großer Unterschied zu den zuvor durchwanderten Gegenden. Hier ist es extrem heiß und staubig, es gibt nur sehr wenig Wasser. Schon bei den großen Siedlertracks, die hier hindurch nach Westen zogen, war diese Gegend gefürchtet. Eine wirklich harte Etappe mit großen Tagesdistanzen von bis zu 50 km.

Weiterlesen